Latest release

Holcim vereinfacht die Struktur ihres Indiengeschäfts

July 24, 2013

Holcim beabsichtigt, die Eigentümerstruktur ihres Indiengeschäftes zu vereinfachen, um so die Präsenz zu stärken und für alle Beteiligten Mehrwert zu schaffen. Mittels einer internen Umschichtung erhöht Holcim ihre Beteilung an Ambuja Cements Ltd. (“Ambuja”) auf 61,39% und Ambuja übernimmt gleichzeitig die 50,01%-Beteiligung, welche Holcim zur Zeit an ACC Ltd. (“ACC”) hält. Sowohl Ambuja als auch ACC werden weiterhin als eigenständige Einheiten tätig sein, mit ihren eigenen Marken und Marktstrategien. Die Umstrukturierung wird allerdings eine noch engere Zusammenarbeit im Backoffice-Bereich der beiden Firmen ermöglichen und generell zur Vereinfachung der Strukturen innerhalb der Holcim-Gruppe beitragen.

Technisch wird die Transaktion - der die Boards sowohl von Ambuja als auch von Holcim zugestimmt haben - mittels einer Fusion der Holcim India Private Ltd. (“HIPL”) mit Ambuja durchgeführt. HIPL hält im Moment direkt eine Beteiligung von 9,76% in Ambuja und eine 50,01% Beteiligung in ACC. In einem zweistufigen Prozess übernimmt Ambuja zuerst 24% von HIPL zu Marktkonditionen, was einem Cash-Preis von INR 35 000 Millionen (USD ~600 Millionen) entspricht. Danach werden die Aktien von HIPL und Ambuja fusioniert. Als Teil dieser Fusion erhält Holcim 584 Millionen neue Aktien von Ambuja, was einer Beteiligungserhöhung von zur Zeit 50,55% auf 61,39% entspricht. Die Transaktion unterliegt der Zustimmung der Aktionäre von ACC und den indischen Regulatoren.

Holcim bekennt sich weiterhin zu dem Marwar Mundwa-Ausbauprojekt in Nord-Zentral Indien mit einer Gesamtkapazität von 4,5 MTPA. Zudem evaluiert die Gruppe weitere Investitionsmöglichkeiten (brown- und greenfield) in Indien, so beispielsweise in ACC Tikaria und Ametha, und wird auch in Zukunft Möglichkeiten nutzen, ihre Struktur in Indien zu optimieren.

“Diese Transaktion verbessert unsere Holding-Struktur in Indien und positioniert unser Geschäft hervorragend für das in Zukunft zu erwartende Wachstum in diesem Markt“ sagt Holcim CEO Bernard Fontana. „Durch Optimierungen im Beschaffungswesen, den Shared Services und bei den Fixkosten erwarten wir zudem über die nächsten zwei Jahre schrittweise Synergiegewinne von jährlich rund INR 9 000 Millionen (USD 150 Millionen) von beiden Gesellschaften. Während die Transaktion sich im ersten Jahr nach Abschluss neutral auf die Erträge pro Aktie von Holcim auswirken sollte, erwarten wir danach einen positiven Einfluss.”

* * * * * * *
Holcim ist einer der weltweit führenden Anbieter von Zement und Zuschlagstoffen (Schotter, Kies und Sand) einschliesslich weiterer Geschäftsaktivitäten wie Transportbeton und Asphalt inklusive Serviceleistungen. Der Konzern hält Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen in rund 70 Ländern auf allen Kontinenten.
* * * * * * *
Corporate Communications: Tel. +41 58 858 87 10
Investor Relations: Tel. +41 58 858 87 87
* * * * * * *